Modellierungsmöglichkeiten

MADYN 2000 hat einmalige Modellierungsmöglichkeiten:

  • Rotor - Getriebe - Lager - Systeme für Torsions-,  Axial-, Biege- und Koppelschwingungen
  • Lagertypen:
    • Feder - Dämpfer - Lager,
    • Gleitlager (Kippsegmentlager und Festsegmentlager mit beliebigen Segmentwinkeln, Segmentkrümmungen, Segmentkrümmungsmittelpunkten bzw. Segmentabstützungen, Lager mit hydrodynamischen Taschen, "Pressure Dam" Lager),
    • Schwimmbüchsenlager,
    • Wälzlager,
    • Magnetlager
  • Lagerabstützungen mit dynamischer Charakteristik:
    • Feder - Dämpfer - Masse mit verschiedenen Eigenschaften für die horizontale und vertikale Richtung,
    • allgemeine Transferfunktionen aus Messungen oder FE Berechnungen,
    • Zustandsmatrizen, die aus anderen FE Modellen vom Benutzer zur Verfügung gestellt werden,
    • Kopplungen von Lagerabstützungen bzw. Richtungen mittels Transferfunktionen und Zustandsmatrizen
  • Flexible Kupplungen (linear und nichtlinear)
  • Fluidkoeffizienten (Dichtungen)
  • Elastische Montage von Massen mit axialem Schwerpunktsabstand
  • Überlagerte Wellenquerschnitte mit unterschiedlichem Material, um z.B. Motorwicklungen zu modellieren
  • Benutzerdefinierte Modellierungsblöcke in MADYN Klassik Syntax
  • Mechanismen zur Enstehung von Hot Spots, z.B. Morton Effekt
  • Temperaturabhängige Materialien
  • Definition von systemunabhängigen Standardlasten dank allgemeiner Bezeichnungen für Positionen (Knoten)
  • Import von Rotordaten aus ASCII - Dateien in Tabellenform über eine flexible Schnittstelle

MADYN 2000 Wellensystem mit Planetengetriebe
MADYN 2000 Wellensystem mit Planetengetriebe